Und wieder Sieg! 3:2 gegen den EHC Adetswil

November 10, 2014

High Noon im Eis-Stadium zu Bäretswil. Trotz Umleitung durch die Pampas traten die Dolphins pünktlich und unerschrocken zum Duell mit dem EHC Adetswil an. Und spätestens beim Aufwärmen war allen klar: An diesem Sonntag würde ihnen ein anderer Wind entgegen wehen. Der Gegner tratt mit 18(!) Spielern an und das Einlaufen zeigte, dass einiges an Talent in dieser Mannschaft steckt!

 


Der Gameplan von Trainer Roli war deshalb einfach: Nicht in Rückstand geraten! Oder „Defense First und vo Anfang a parat si“! Tönt nicht gerade nach Spektakel (Anm. d. Redaktion: Dafür werden in Bern Trainer gefeuert), die Spieler setzten dies aber nicht nur perfekt um – im Gegenteil: Aus einem der vielen schnellen Konter erzielten Sie bereits in den Anfangsminuten das 1:0 durch Tobi. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken ging ein Ruck durch die Mannschaft und plötzlich lief das Spiel eigentlich eher für die Dolphins als für den Favoriten EHC Adetswil. Zum Teil gelang es, sich im gegnerischen Drittel festzubeissen und Marco wusste eine dieser Situationen mit einem platzieren Hocheck-Slapshot gekonnt zum 2:0 zu verwerten. Dies war für den Gegner nun doch des Guten zu viel und Dank schnellerem, gradlinigerem Spiel mit mehr Druck konnten die Adetswiler vor der Pause noch auf 2:1 verkürzen.

 


Das 2. Drittel verlief sehr ausgeglichen. Die Geschwindigkeit war nach wie vor hoch, beide Mannschaften spielten konzentriert und so wurde es vor allem bei individuellen Fehlern sofort brandgefährlich. Der EHC Adetswil setzte den Körper mehr ein, die Dolphins vermochten aber dagegen zu halten. Ab und an allerdings auch mit unerlaubten Mitteln und so kam der Gegner zu etlichen Powerplay-Gelegenheiten. Eine davon nutze er kurz nach Ablauf zum Ausgleich. Wer nun dachte, der Favorit würde dem Spiel nun seinen Stempel aufdrücken rieb sich verwundert die Augen als die Dolphins urplötzlich eine Kombination über 4 Feldspieler und das gesamte Feld herrlich durch Reto zum 3:2 abschlossen.

 

 

„Defense first!“ – das 3. Drittel wurde für die Delphine zur Geduldsprobe. 25 Minuten können so lange sein, wenn die Müdigkeit langsam spürbar und die letzten Reserven mobilisiert werden. Der EHC Adetswil versuchte zu drücken, die Delfine wehrten und konterten, die Minuten verstrichen. Torchancen gab es hüben und drüben, sogar mit Vorteil Dolphins die alleine im 3. Drittel mindestens 3 Mal alleine vor dem gegnerischen Torhüter auftauchten. Doch die beiden Keeper hexten ein ums andere Mal und am Schluss brachten die Dolphins den knappen Vorsprung über die Zeit und hatten sich die 2 Punkte hart verdient!

 



 

Please reload

Neueste Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Suche nach Tags
Please reload

© 2014 by HC Zürich Dolphins