Unentschieden im Spitzenspiel gegen HC Condors

March 3, 2015

Nun war er also da: Der Showdown zwischen den Meeressäugern und den Riesenvögeln. Die Dolphins hatten sich nach einer längeren Spielpause seit Wochen auf das Spitzenspiel der ZEP Gruppe C gefreut. Es winkte nicht mehr als die neuerliche Tabellenführung und so kamen die Spieler auch zahlreich und top-motiviert. Leider reichte es trotzdem nicht ganz für 3 ganze Linien.

 

 
Nach einem noch wenig konzentrierten Warmlaufen wurde allen Beteiligten der Ernst der Lage beim ersten Bully bewusst. Mit nur einem Schiedsrichter, einem kompakten, schnell und hart agierenden Gegner würde dieses Spiel ganz sicher kein Zuckerschlecken. Und so ging es los: Die Condors fuhren Angriff um Angriff, die Dolphins verteidigten geschickt und konzentriert und bereits in einem der wenigen längeren Aufenthalte im gegnerischen Drittel gelang das sehr wichtige 1:0. Leider verlieh diese Führung nicht wie erhofft Flügel. Die Dolphins agierten fortan eher passiv, vermieden den Körperkontakt und liessen sich von den Condors teilweise regelrecht einschnüren. Kurz vor der Pause fiel dann auch der Ausgleich, wobei diesem ein offensichtliches Foul an Goaly Mäge voranging. Aber eben: Reklamieren hilft nichts, der Treffer zählte und so ging es in die Pause.

 

 

In der Pause war es verhältnismässig still und jeder Spieler konzentrierte sich auf sein Spiel. Trainer Ronny war vor allem darauf bedacht, dass seine Spieler wieder zu ihrem Spiel finden. Und so ging es dann ins zweite Drittel und das Spiel wurde noch intensiver. Die Condors hatten nun Blut geleckt – fast im wahren Sinne des Wortes. Nach einigen unschönen, allesamt ungeahndeten Fouls und einigen entsprechenden Revanchen von Seiten der Dolphins drohte das Spiel gehässig zu werden. Der überforderte Schiedsrichter konnte wenig zur Beruhigung beitragen. Doch zum Glück rafften sich die Spieler auf beiden Seiten zusammen und das Ganze hielt sich dann doch in Grenzen. Resultatmässig war das 2. Drittel ein Spiegelbild des ersten: Durch Kampf, Krampf und einer guten Portion Glück gingen die Dolphins gegen Mitte des Drittels wieder in Führung, die Condors glichen wenige Minuten später dank einem Konter in Unterzahl wieder aus. Pause.

 

 

Im letzten Drittel wurden dann mehr Strafen gepfiffen, was dazu betrug, dass sich die Spieler wieder vermehrt auf ihr eigentliches Handwerk konzentrierten. Das Spiel war nach wie vor intensiv und dies zeigte sich doch auch bei einigen Spielern. Die Konzentration liess nach und vor allem liefen die Dolphins zu wenig um einem so ausgeglichenen und organisiert aufspielenden Gegner Paroli bieten zu können. So viel dann auch das 2:3 und die nicht unverdiente erstmalige Führung der Condors. Gut gibt es bei den Dolphins Leader wie Reto, die das Team unermüdlich an- und vorwärts trieben und dank einem Sonder-Effort viel dann auch der vielumjubelte Ausgleichstreffer kurz vor Schluss. Am Ende gab es Chancen Hüben und drüben, doch am Resultat änderte sich nichts mehr.

 

Alles in allem ist das 3:3 Unentschieden wohl richtige Resultat für dieses Spitzenspiel. Die Condors bestritten ihr letztes Spiel und stehen nun mit 22 Punkten (10 Verlustpunkte) an der Spitze der Tabelle. Die Dolphins (20 Punkte; 8 Verlustpunkte) dürfen noch 2 Spiele bestreiten und haben so nicht nur beste Karten für den Aufstieg sondern auch noch die Möglichkeit, die Gruppe zu gewinnen!

 

Please reload

Neueste Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Suche nach Tags
Please reload

© 2014 by HC Zürich Dolphins